Interview mit Yannik Planta

Liebe Leser,

Yannik Planta

der Einstieg in die berufliche Fotografie und die Entscheidung für kraftvolles und verlässliches Studioequipment ist gerade für junge Fotografen ein spannender Abschnitt ihrer fotografischen Laufbahn. Wir freuen uns immer wieder, wenn wir junge Talente bei diesem Schritt begleiten können und sie mit unseren Produkten bei ihren Ideen und Bildumsetzungen von Anfang an unterstützen können. Yannik Planta entschied sich bei seinem Berufseinstieg mit den broncolor Senso Kit’s von Beginn an für echte Studioleistung zum Kompaktpreis. Im Interview spricht er über seine Projekte, seine Ideen und die Arbeit mit broncolor.

Hi Yannik, stell dich mal kurz vor und erklär uns, wie Du den Weg in die Fotografie gefunden hast?

Meine Name ist Yannik Planta, geboren bin ich 1987,25 Jahre alt und wohnhaft in Saarlouis (Saarland). Ich bin seit Juni 2012 ausgebildeter Fotograf und konzentriere mich in meiner Arbeit auf Produkt- und Werbefotografie.  Nach meiner Ausbildung habe ich im Juni 2012 den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und arbeite seither im Bereich Produkt und Interieur. Meine beiden Senso-Kit 21 machen hier einen richtigen guten Job.

Senso-Kit's

Was motiviert Dich bei deiner Arbeit und woher bekommst du die Inspiration für deine Ideen?

Ich bin eigentlich stets auf der Suche nach neuen Bildherausforderungen, welche ich in meinen Projekten aufgreifen und verarbeiten kann. Bewusst versuche ich mich bei der Ideenfindung auf Situationen im Alltag zu konzentrieren, welche mir als Inspiration dienen können um zu versuchen, das „noch-nie-Dagewesene“ in meinen Bildern einzufangen. Zugegeben, das stellt eine echte Herausforderung dar, der ich durch kreative Gedanken sowie komplexe Aufbauten und Szenen entgegentrete.

Was fasziniert dich an der Fotografie?

Das Schöne an der Fotografie ist die Grenzenlosigkeit. Damit verbunden lässt sich Fotografie auch als Sprachrohr der Gesellschaft verstehen. In meinen Arbeiten versuche ich dies zu nutzen, indem ich politische oder sozialkritische Themen aufgreife und diese in meinen Fotografien verarbeite um sie den Betrachtern meiner Fotos näherbringen zu können. Eine besondere Rolle spielt für mich dabei auch immer die Inszenierung und die Möglichkeit ein aufwendiges Set nach meinen Vorstellungen zu erbauen.

Die hier gezeigten Aufnahmen aus der Serie „Spiel nicht mit deinem Leben“ sind ein gutes Beispiel dafür.  Hierbei spielt eine gute Inszenierung, welche nicht zuletzt an der besonderen Qualität des Lichts abhängt, eine entscheidende Rolle. Die Lichtqualität, welche mir broncolor bietet, hat mich schon während meiner Ausbildung begeistert.

Mehr von Yannik Planta gibt’s auf seiner Internetseite www.yannikplanta.com oder auf seiner Facebook-Seite http://www.facebook.com/yannik.planta.

Vielen Dank für das Interview!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.